Kursangebot
Kurssuche
Datum von
 
Datum bis
 

Förderungen

In Krisen ist gerade die Schritt nach Vorne, sprich die Höherqualifizierung sehr wichtig.
Dazu gibt es zahlreiche länderspezifische Förderprogramme!
Wir informieren über 2 aktuelle Fördermöglichkeiten:

  • BILDUNGSKARENZ PLUS!
    Unter bestimmten Voraussetzungen werden bis zu 50 % der Ausbildungskosten bezahlt, wenn der Arbeitgeber/in und Arbeitnehmer/in für drei bis 12 Monate den Entfall von Entgelt und Arbeitsleistung vereinbaren. Innerhalb dieser „Ausbildungszeit“ bezahlt das Arbeitsmarktservice (AMS) Weiterbildungsgeld. Die Unternehmen sparen sich in der Bildungskarenz die Arbeitskosten und der/die Arbeitnehmer/in kann sich in dieser Zeit voll auf die Ausbildung und eventuelle Prüfung konzentrieren.

     
  • STEUERLICHE FÖRDERUNG!
    Einzelpersonen können Kurskosten, Lehrbehelfe, aber auch Fahrt- und Nächtigungskosten steuerlich absetzen. Unternehmen können zusätzlich zu den tatsächlichen Aus- und Weiterbildungskosten einen Steuerfreibetrag in Höhe von 20 Prozent der Kosten gewinnmindernd geltend machen. Dies gilt seit 2003 auch für innerbetriebliche Weiterbildungsmaßnahmen bis 2.000 Euro pro Tag. Alternativ zum Bildungsfreibetrag können Arbeitgeber/innen auch eine Bildungsprämie beanspruchen. Diese Steuergutschrift beträgt sechs Prozent der Bildungsausgaben.

     
  • SONSTIGE FÖRDERMÖGLICHKEITEN
    Die Förderdatenbank hilft Ihnen dabei sich einen Überblick über die zahlreichen Förderungen zu verschaffen:
    LINKS:

Wichtig:
Förderungsrichtlinien können sich jederzeit ändern, daher bitten wir Sie die Förderungsmöglichkeiten mit der jeweiligen Förderstelle abzuklären!